Aktuelle Termine von öffentlichen Veranstaltungen

Bertram Mayer spielt viele Vorstellungen in Kindergärten und Volksschulen (geschlossene Veranstaltungen).

Die hier angeführten Termine sind öffentlich zugängliche Vorstellungen.

DATUM ZEIT ORT PROGRAMM
17. August 2018 17.00 Uhr Bühl Center
Wiener Straße 96
3500 Krems
Kasperl und das verschwundene Kätzchen
Stückbeschreibung

Kasperl und das verschwundene Kätzchen

Bei diesem Kasperltheaterstück läuft der Großmutter ein kleines Kätzchen zu.
Dieses Kätzchen ist so lieb und die Großmutter schließt es gleich ganz in ihr Herz. Dies merkt man gleich, da die Großmutter nur noch von ihrem Schätzchen spricht.
Eines Tages jedoch kommt die böse Hexe zufällig an Großmutters Garten vorbei und nimmt das liebe Kätzchen einfach mit. Damit, glaubt sie, kann sie beim nächsten Hexentreffen endlich ihre Kolleginnen beeindrucken, denn dann hat sie ja ein richtiges Hexenhaustier.
Jedoch begegnet ihr auf dem Nachhauseweg der Seppel und dieser hört immer wieder ein leises Miauen. Er erzählt auch gleich der Großmutter und dem Kasperl davon.
Die zwei haben bereits das Verschwinden des Kätzchens bemerkt und als der Kasperl nun von Seppels Erzählung hört, wird ihm einiges klar.
So machen sich Kasperl und Seppel sogleich auf den Weg zum Hexenhaus im Zauberwald. Dem Seppel ist ja nicht ganz wohl bei der Sache und er flüchtet beim ersten lauten Geräusch, das aus dem Hexenhaus zu hören ist. So muss der Kasperl nun ganz allein der bösen Hexe gegenüber treten. Doch der Kasperl ist ja wie gewohnt sehr mutig und er überlistet die Hexe, sodass sich am Ende der Geschichte alles wieder in Wohlgefallen auflöst.

Dauer: ca. 45 Minuten

 
 
24. August 2018 16.30 Uhr DDSG-Schifffahrt
Anlegestelle Stein
3500 Krems
Mit-Mach-Konzert „FRÜHLING, SOMMER, HERBST UND WINTER“
Stückbeschreibung

Mit-Mach-Konzert „Frühling, Sommer, Herbst und Winter“

Dieses Kinderliederprogramm macht einen fantasievollen Streifzug durch die 4 Jahreszeiten.

In dieser unterhaltsamen Liedreihe werden verschiedene Situationen des Alltags besungen. Die Kinder sind natürlich wieder eingeladen, aktiv mitzumachen.

Die Möglichkeiten, sich im Programm einzubringen sind bei den Liedern „Plitsch Platsch“ sowie „Und wir laufen, laufen, laufen“ und auch beim „Dudl Dadl Dance“ bei immer wiederkehrenden Bewegungsformen mitzumachen. So richtig farbenprächtig wird es beim Lied „Regenbogen“ Hier haben meine Zuhörer die  Möglichkeit sich mit Percussionsinstrumenten einzubringen und kräftig mitzusingen. Gesungen und geklatscht wird natürlich auch bei den anderen Liedern, speziell bei „Der Herbst, das ist ´ne tolle Zeit. Drei Rätsel-Lieder vervollständigen dieses Programm und lassen diese Liedreihe zu einem spannenden Erlebnis werden. Mit dem Lied „Weiße Flöckchen“ findet das Konzert einen sanften Ausklang.

 Die einzelnen Jahreszeiten sowie die Lösungen der Rätsellieder werden durch mitgebrachte große Bildern unterstützt.

Damit wird diese Liedreihe zu einem unterhaltsamen und fröhlichen Miteinander wird und die Zuhörer haben riesig Spaß beim Mitmachen.    

Dauer: ca. 50 Minuten

 
26. August 2018 13.00 Uhr
&
16.00 Uhr
NÖKISS
Stift Herzogenburg
Prandtauerring 2
3130 Herzogenburg
Kasperl auf Schatzsuche
Stückbeschreibung

Kasperl auf Schatzsuche

Kasperl und Gretel fahren in den Urlaub nach Italien. Schon bei den Vorbereitungen gibt es Turbulenzen, da Kasperl erst packen muss und der Zug doch gleich fährt.

In Italien angekommen findet Kasperl beim Spielen am Strand eine Flaschenpost, in welcher die alte Schatzkarte des berühmten Kapitano Barbarossa steckt. So wird gleich ein Schiff gemietet und schon sind beide auf einer spannenden Schatzsuche.

Auf ihrer Reise müssen die beiden erst durch einen heftigen Sturm, bevor sie zur richtigen Stelle kommen. Da sich hier aber keinerlei Insel befindet, muss der Schatz wohl unter Wasser versteckt sein.

So ziehen beide ihre Taucheranzüge an und schon tauchen sie in die Schönheit dieser Unterwasserwelt ein. Mittels der Karte ist der Schatz nun leicht zu finden, doch hält ein Schatzwächter vor der Schatzhöhle Wache. Dieser kann natürlich wieder nur mit Hilfe der Kinder überlistet werden, um gemeinsam das Geheimnis um Kapitano Barbarossas Schatz zu lüften.

Dauer: ca. 45 Minuten

 
29. August 2018 15.00 Uhr Gemeindesaal
Dorstraße 3
2802 Hochwolkersdorf
Kasperl und der Geheimauftrag
Stückbeschreibung

Kasperl und der Geheimauftrag

Im Kasperltheaterstück „Kasperl und der Geheimauftrag“ wird Kasperl zum König gerufen.

Der berüchtigte Räuber Gruselwusel hat die Königskrone gestohlen.
Diese muss aber unbedingt am Wochenende wieder im Palast sein, da sich ein hochrangiger Besuch angesagt hat und wie sieht der König ohne Königskrone aus?
Zur gleichen Zeit trifft Gretel den Zauberer Hokipoki im Zauberwald über den die Großmutter doch immer wieder die verrücktesten Dinge erzählt. Diesem stibitzt
der Räuber seinen Zauberstab und er stellt damit einiges an.

Kasperl hat alle Mühe, alles wieder zu einem guten Ende zu bringen.
Aber mehr darf man darüber gar nicht schreiben, denn das ist ja alles so furchtbar geheim...
Bei diesem turbulenten Theaterstück werden die Kinder immer wieder zum Lachen und Mitmachen angeregt und selbst den mitgekommenen Eltern wird ein vergnüglicher Nachmittag bereitet.

Dauer: ca. 40 Minuten

 
 
7. September 2018 15.00 Uhr Löwenpark
Löwenpark 1
3390 Melk
Mit-Mach-Konzert „Hüpfen, springen – Lachen, singen
Stückbeschreibung

Mit-Mach-Konzert „Hüpfen, springen – Lachen, singen“

Das Kinderliederprogramm „Hüpfen, springen – Lachen, singen“ ist eine Liedreihe, bei der sportliche Aktivitäten sowie Bewegungserlebnisse im Kinderalltag besungen werden. Die Kinder sind natürlich wieder eingeladen, aktiv mitzumachen.

Die Möglichkeiten, sich im Programm einzubringen sind z.B. beim Lied „Spazierengehen“ mit verschiedene Requisiten das Bühnenbild zu vervollständigen, sich als „Max, der Fußballer“ zu verkleiden, um auf der Bühne seine Fußballkünste herzuzeigen oder mit Fahnen und Schals Publikumsstimmung zu betreiben.

Beim Ratelied „Wir bauen einen Hampelmann“ sind die Kinder eingeladen, den in jeder Strophe besungenen Teil zu erraten und anschließend beim Zusammensetzen eines 1,5 Meter großen Hampelmannes zu helfen. Es finden sich natürlich in dieser Liedreihe auch immer wiederkehrende Bewegungsformen, z.B. beim Lied „Das macht Spaß!“ Das Publikum wird immer wieder aufgefordert mitzumachen und/oder mit Percussionsinstrumenten, durch Mitklatschen und Mitsingen das Programm zu vervollständigen.

So wird die Liedreihe zu einem unterhaltsamen und fröhlichen Miteinander und die Zuhörer haben riesig Spaß beim Mitmachen.

Dauer: ca. 50 Minuten

 
 
9. September 2018 15.00 Uhr
&
16.00 Uhr
Türkenschanzpark
bei Meierei Diglas
1180 Wien
Kasperl am Bauernhof
Stückbeschreibung

Kasperl am Bauernhof

Kasperl, Gretel und Seppel sind beim Bauer Franz zu Besuch, um ihm ein bisschen auf seinem Bauernhof zu helfen. Zuerst soll der Bauernladen aufgebaut werden, damit die Produkte des Hofes zum Verkauf angeboten werden können.

Dies erweckt gleich das Interesse der Hexe Wackelzahn, welche immer das schön gewachsene Gemüse und Obst des Bauern Franz voller Neid betrachtet, wächst doch in ihrem Hexenwald nichts so wirklich gut. Das ärgert die Hexe, sodass sie mit Hilfe Ihres Hexenbuches Chaos am Bauernhof verbreitet. Sie vertauscht den Tieren im Stall die Stimmen und verwandelt Gretel in ein Hendl.

Als Kasperl und Seppel dies entdecken, machen sie sich gleich auf den Weg in den Hexenwald, um der Hexe das Hexenbuch zu stibitzen. Mit Hilfe des Buches wollen Kasperl und Seppel die Hexensprüche wieder umkehren. Dazu brauchen die beiden wieder eine List, die natürlich nur mit Hilfe der zusehenden Kinder erfolgreich funktioniert.

In diesem Kasperltheaterstück erleben die Zuschauer wieder eine spannende Geschichte zu den Themen Neid und Einsicht.

Dauer: ca. 45 Minuten

 
21. September 2018 16.00 Uhr Thayapark
Thayaparkstraße 1
3830 Waidhofen/Thaya
Mit-Mach-Konzert "Volkslieder neu entdecken"
Stückbeschreibung

Mit-Mach-Konzert "Volkslieder neu entdecken"

Das Kinderliederprogramm „Volkslieder neu entdecken“ ist eine Liedreihe, in der bekannte Volkslieder vorgestellt und wieder neu entdeckt werden.

Ziel dieses Musikprogramms ist, dass Altbewährtes und ein Teil der eigenen Tradition und Identität nicht in Vergessenheit geraten und Kinder wieder stärker zum Singen und Musizieren angeregt werden.

Die Zuhörer können sich aktiv am Geschehen einbringen. Dies erfolgt durch verschiedene Bewegungsformen bei Liedern wie „Brüderlein komm tanz mit mir!“, „Strohschneider“ oder auch bei „Zeigt her eure Füße“. Das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehn?“ ermöglicht den Kindern immer den richtigen Handwerksberuf zu erraten. Ob die Lösungsvorschläge alle stimmen, wird anhand mitgebrachter Bilder schnell zu sehen sein.

Natürlich gibt es auch wieder Möglichkeiten mit zu Singen, zu Klatschen oder mit den eigens mitgebrachten Percussion-Instrumenten sich rhythmisch einzubringen.

Lieder wie „Horch, was kommt von draußen rein“, „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann“ und auch „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ eignen sich hervorragend dazu. Bei „Summ, summ, summ – Bienchen summ herum“ erlebt das Publikum, wie Bienchen- und Blumenkinder dieses Lied zu einem richtigen Mit-Mach-Erlebnis werden lassen.

So wird diese Liedreihe mit 12 Musikstücken zu einem unterhaltsamen und fröhlichen Miteinander und die Zuhörer haben riesig Spaß beim Mitmachen.

Dauer: ca. 50 Minuten

 

Aufführungen und Feedback

„Bertram versprühte richtig Energie, sodass die Kinder innerhalb der ersten 2 Minuten voll dabei waren“(Veranstalter)

„Unsere Erwartungshaltung war einigermaßen groß – das Gesehene übertraf dies jedoch bei weitem. Tolle Bilder, Requisiten und vor allem ganz liebe Puppen“ (Kindergärtnerin)

„Herr Bertram Mayer vermittelt nicht nur in seinen Puppentheaterstücken pädagogisch wertvolle Themen, dies merkt man auch bei seinem Mitmachkonzert.

Er schafft es mit Leichtigkeit gegen Ende seines Konzertes durch kleine Anleitungen zum Abschlußlied seine jungen Zuhörer wieder zur Ruhe zu bringen.

Dies hilft uns im Kindergarten, da wir anschließend in den einzelnen Gruppen gleich mit den Kindern ruhig weiter arbeiten können.“ (Kindergartenleitung)

„Herr Mayer hat uns wieder gezeigt, dass Pädagogik nicht immer erlernt werden muss, sondern dass „aus dem Bauch zu agieren“ meist das Beste ist.“ “(Kindergärtnerin)
Der Drache beim Chinesischen Neujahrsfest hat mir am besten gefallen – der hat auch Feuer gespuckt“ (Ein Kindergartenkind)
(Der Drache spie zwar kein Feuer, aber daran erkennt man, wie sich meine kleinen Zuseher in die Geschichten hineinversetzen – freut mich riesig! Anmerkung: Bertram Mayer)
„Du Bertram, der Harald und die Nadine streiten draußen – die haben sicher schon Streithammel auf der Schulter“ (Ein Kindergartenkind)